Germanen

Die Germanen sind eine Gruppe von indogermanischen Völkern, die sich ursprünglich von der Nordseeküste über Nord- und Mitteleuropa ausbreiteten. Zunächst bestanden die Germanen aus Dutzenden unterschiedlichen Stämmen, die im 4. Jahrhundert größere Stammesbündnisse bildeten: Sueben, Burgunder, Franken, Goten, Langobarden, Sachsen, Thüringer, Vandalen u.a.

Als das Römische Imperium noch stark war, lieferten sich die Germanen erbitterte Kämpfe mit den Römern. Mit der Schwächung der römischen Macht drangen sie ungehindert in römische Gebiete und gründeten eigene Staaten:

  • Die Franken in Nordgallien
  • Die Burgunder im Südosten Galliens
  • Die Westgoten in Südgallien
  • Die Angelsachsen in Britannien
  • Die Alemannen in Südwestdeutschland und der Schweiz