Goethe, Johann Wolfgang

Geburtsdatum: 28. August 1749
Geburtsort: Frankfurt-am-Main
Sterbedatum: 22. März 1832
Sterbeort: Weimar

Johann Wolfgang von Goethe war ein berühmter deutscher Dichter, Schriftsteller und Theaterautor.
Goethe wuchs in einer wohlhabenden Familie in Frankfurt-am-Main auf.

Johann Wolfgang von Goethe studierte Rechtwissenschaft zuerst in Leipzig und 1770/1771 in Straßburg. Hier begann er die Arbeit an seinem Drama Götz von Berlichingen, das Goethe im Jahre 1773 beendete und ihn in die ersten Reihen der deutschen Schriftsteller aufrücken ließ. Die im nächsten Jahr erschienenen Leiden des jungen Werthers übertrafen jedoch schnell diesen Erfolg. Sie lösten eine regelrechte Leseepidemie aus und fanden zahlreiche Nachahmer in der Literatur und im tatsächlichen Leben. Wenn diese zwei Werke noch hundertprozentig mit der Bewegung Sturm und Drang übereinstimmen, weist sein Drama Iphigenie auf Tauris mehrere Merkmale des Klassizismus auf. Den Übergang zum Klassizismus vollzog Goethe in den Römischen Elegien und Torquato Tasso. Sein Hauptwerk bleibt jedoch die Tragödie Faust, an der er sein ganzes Leben gearbeitet hat. Dadurch lassen sich verschiedene Strömungen erkennen, von Sturm und Drang über Klassizismus bis zu romantischen Elementen in den Schlussszenen. Außerdem enthält der Faust Goethes Gedanken über die Philosophie, Politik und Naturwissenschaften. Es gelang ihm jedoch nicht, sein Werk zu beenden. Er starb am 22. März 1832 an Herzversagen.

Unsere Empfehlung: Goethe Werke in sechs Bänden