Pisa

Pisa ist eine Stadt in Italien, berühmt wegen ihres „Schiefen Turms“, der als ein Glockenturm bei der naheliegenden Kathedrale im 12. Jahrhundert erbaut wurde.

Pisa liegt in der Toskana am rechten Arno-Ufer. Ihre Blütezeit erreichte Pisa im 11./12. Jahrhundert, als einer der reichsten Stadtstaaten neben Genua und Venedig. Zu dieser Zeit besaß Pisa eine der stärkste Seeflotten in Europa und führte erfolgreich Handel im gesamten Mittelmeerraum. Nicht umsonst wurde Pisa im Jahre 1409 als Tagungsort des Konzils gewählt, der das Problem zweier Päpste (in Avignon und Rom) lösen sollte. Nach und nach fiel Pisa jedoch unter den Einfluss von Florenz und verlor ihre Eigenständigkeit.