Santiago de Compostela

Santiago de Compostela ist die Hauptstadt von Galicien. Der Legende nach wurde hier Jakobus der Ältere, einer der zwölf Jünger Jesu, beigesetzt. An sein Grab strömten im Mittelalter auf den Jakobswegen Tausende Pilger und auch heute erlebt diese Wallfahrt eine Renaissance.

Auf dem Gebiet der heutigen Stadt befand sich in der Antike eine römische Siedlung, die später von den Sueben besiedelt wurde. Nach der Entdeckung des angeblichen Grabes Jakobus des Älteren ließ Alfons II. von Asturien im 9. Jahrhundert auf diesem Platz eine Kirche errichten. Mit der Zeit entstand hier ein Dorf, das ständig wuchs und im 10. Jahrhundert zur Stadt Santiago wurde. Im 11. Jahrhundert wurde die Kirche durch eine Kathedrale ersetzt, die mehrmals erweitert und verschönert wurde. Heute ist die Kathedrale von Santiago de Compostela die größte Sehenswürdigkeit der Stadt. Ebenfalls sehenswert sind:

  • Klöster Santo Domingo in Bonaval und San Martín Pinario
  • Stiftskirche Santa María la Real de Sar
  • Rajoy-Palast.