Trondheim

Deutsch

Stavanger

Deutsch

Oslo

Deutsch

Bergen

Deutsch

Norwegen: Wirtschaft

Norwegen zählt nach den Wirtschaftsdaten zu den hochentwickelten Industrieländern Europas. Mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf bei 51.500 € liegt Norwegen nach Luxemburg an zweiter Stelle.
 

Deutsch

Norwegen: Politik

Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie mit einer parlamentarischen Regierungsform. Das politische Leben im Land regelt die Verfassung, die am 17. Mai 1814 in Kraft trat.
 
Staatsoberhaupt ist der König, der hauptsächlich repräsentative Funktionen ausübt. Er ist Oberbefehlshaber der Armee und Oberhaupt der Staatskirche. Außerdem bestätigt er die Regierung.
 

Deutsch

Norwegen: Gesellschaft

Mit 4,66 Mio. Einwohnern weist Norwegen eine Bevölkerungsdichte von 12,2 Einwohnern pro Quadratkilometer auf, die zu den niedrigsten in Europa zählt. Die Hälfte der Bevölkerung wohnt im Südosten des Landes, die Plateaus von Südnorwegen sind fast menschenleer, ebenfalls schwach besiedelt ist der Norden des Landes.

Deutsch

Norwegen: Kultur

Die frühesten Zeugnisse der norwegischen Kunst (Felsritzungen in Alta, Grabhügel in Avaldsnes oder auf der Insel Gurskøya, Menhire auf der Insel Nord-Hidle) stammen aus der Vorgeschichte. Mitte des 1. Jahrtausends brachten die Germanen den Tierstil nach Norwegen. Diese Tierdarstellungen dienten der Verzierung von Waffen und Haushaltsgegenständen, sowie als Schmuck.

Deutsch

Norwegen: Geographie

Norwegen liegt in Nordeuropa im Nordwesten der Skandinavischen Halbinsel und grenzt an Schweden, Finnland und

Deutsch

Norwegen: Geschichte

Die ersten Spuren menschlicher Besiedelung auf norwegischem Gebiet gehen auf 10500 v.Chr. zurück. In der Antike wurde das Land von germanischen Stämmen besiedelt. Im Mittelalter intensivierten sich die Prozesse der Staatsbildung. Dabei kam es zu Eroberungszügen der Wikinger, die bis nach Nordamerika vordrangen.

Deutsch

Seiten